Drucken

Horst Jacob als Ortsgerichtsschöffe verabschiedet

am .

Schriftgröße

Verabschiedung Horst Jacob

Er kennt sich in Körle aus  wie kaum ein anderer: Horst Jacob wurde am 14. Juni in Melsungen von Amtsgerichtsdirektor Dr. Kitzinger als Mitglied des Ortsgerichts Körle verabschiedet. Der 81-Jährige war früher Chef der selbstständigen Raiffeisenbank Körle und seit 1973 mit kurzer Unterbrechung durchgängig im Ortsgericht ehrenamtlich tätig.  Erster Beigeordneter Helmut Teis dankte anlässlich der Verabschiedung im Namen der Gemeinde Körle für die vielen Stunden, die Horst Jacob im Laufe der Jahrzehnte für das Ortsgericht investierte. Sein Wissen um die Immobilienfinanzierung und Grundstückswerte kam der Arbeit des Ortsgerichts und damit den Bürgerinnen und Bürger all die Zeit zu Gute. Horst Jacob hat nun mehr Zeit, sich seiner Familien und seinem Hobby, dem Gesang, zu widmen. Unter anderem singt er noch im Feuerwehrchor mit, so wie am vergangenen Samstag in der Berglandhalle. Auf Vorschlag der Gemeindevertretung wurde sein Nachfolger im Ortsgericht Ralf Mackenroth.

Hintergrund:  In Körle gibt es -wie in jeder Gemeinde in Hessen- ein ehrenamtlich besetztes Ortsgericht. Die Ortsgerichte haben den Status von Hilfsbehörden der Justiz und sind aufsichtsrechtlich in die Behördenorganisation der Hessischen Landesverwaltung - hier: Justizverwaltung - eingebunden. Für jedes Ortsgericht werden ein/e Ortsgerichtvorsteher/in und mindestens vier Ortsgerichtsschöffinnen bzw. Ortsgerichtsschöffen bestellt. Zu den Aufgaben eines Ortsgerichts gehören insbesondere  Beglaubigungen von Unterschriften und Abschriften, die Erteilung von  Sterbefallanzeige an das Amtsgericht, die Sicherung von Nachlässen, die Mitwirkung des Ortsgerichtes bei Festsetzung u. Erhaltung von Grundstücksgrenzen und besonders Schätzungen von Immobilien. In Körle werden auf Antrag der Eigentümer jährlich ca. 10 bis 15 Gebäude geschätzt. Das Ortsgericht erreichen Sie tagsüber unter Tel. 05665 9498-15 bzw. nach Feierabend unter Tel. 05665 1837965.

Bildunterschrift: Im Beisein von 1. Beigeordneten Helmut Teis, Ortsgerichtsschöffe Joachim Gerlach und Amtsgerichtsdirektor Dr. Kitzinger wurde am 14.06.2018  Horst Jacob als Schöffe verabschiedet

Drucken

Immobilien in Körle sehr gefragt

am .

Schriftgröße

Hauskauf Bewertung 1 zoomDie attraktive Lage von Körle spiegelt sich auch bei den Immobilienpreisen wider: Laut Jahresbericht des Amts für Bodenmanagement (früher Katasteramt) wurden in 2017 im Schwalm-Eder-Kreis die höchsten Preise erneut in unserer Gemeinde erzielt. Die Gründe für die hohe Nachfrage und die Wertstabilität sind die zentrale Lage zwischen Kassel, Melsungen und Baunatal mit vielen Arbeitsplätzen und die Infrastruktur von Körle mit Geschäften, Schule, Kindergärten, Ärzten, Apotheke, Banken, Regiotram und Gaststätten. Bürgermeister Mario Gerhold zeigte sich sehr zufrieden mit den Feststellungen der Fachleute. "Körle ist bei Bauinteressenten und Wohnungssuchenden sehr gefragt. Es ist klug, diese Situation durch Bereitstellung von Baugrundstücken und die Förderung von neuen Mietwohnungen für unsere Gemeinde zu nutzen" sagte er mit Blick auf den Bericht. In 2017 wurde für eine Immobilie in Körle ein durchschnittlicher Preis von 258.000 € erzielt. In anderen Kommunen des Landkreises oft nur ein Bruchteil dieses Betrages. Den Bericht aus der HNA vom 11.7.2018 finden Sie nachfolgend. 

HNA 11.7.2018

Drucken

An diesem Wochenende zum Pferdemarkt

am .

Schriftgröße

Pferdemarkt FritzlarEines der größten nordhessischen Volksfeste mit vielen Höhepunkten findet vom 12. bis 15.Juli in Fritzlar statt. Bereits zum 137. Mal wird der Pferdemarkt in der Dom- und Kaiserstadt organisiert. In diesem Jahr können sich die Gäste auf neue, attraktive Fahrgeschäfte, viele Highlights an allen vier Tagen und die größte hessische Pferdeschau freuen. die zweitägige Kreis- und Bezirkstierschau mit Fohlenbrenntermin, dem Krammarkt, Vergnügungspark mit hohem Spaßfaktor und zum Abschluss ein riesiges Höhenfeuerwerk versprechen spannende und abwechslungsreiche Tage auf dem Festplatz in der Ederaue. Zum Markt und allen damit verbundenen Veranstaltungen und Aktionen ist selbstverständlich wie immer der Eintritt frei. Ein Besuch dieses Riesenspektakels lohnt sich auf jeden Fall.