Drucken

Hochdruckleitung liegt schon bis Körle

Schriftgröße

Erdgasleitung

Die Gemeinde Körle wird an das Erdgasnetz angeschlossen. Die Arbeiten hierfür laufen seit dem Frühsommer auf Hochtouren. Durch viele Straßen im Ort ziehen sich die Gräben für die 4.300 m Mitteldruckleitung, die in drei Bauabschnitten unter die Erde gebracht wird. Damit noch vor der nächsten Heizperiode Gas durch das Rohrnetz strömen kann, lässt die EnergieNetzMitte (ENM) parallel zu den Arbeiten in der Kerngemeinde eine über 5 km lange Hochdruckleitung nach Körle bauen. Der Anschlusspunkt für diese Erdgas-Hochdruckleitung liegt im Gewerbegebiet Guxhagen, in der Nähe von Mc Donalds. Am Hotel Montana vorbei quert diese Leitung dann die Fulda und führt weiter Richtung Albshausen. Über die so genannte Buche verläuft die Trasse zum Baugebiet „Im Kitzwinkel“ unterhalb des Körler Bergs, wo in der kommenden Woche eine Bezirksregelstation aufgestellt wird. Ungefähr 100 Gebäude können im ersten Schritt mit Erdgas versorgt werden, die ENM plant in 2016 und den Folgejahren weitere Gebiete in der Gemeinde zu erschließen. Ansprechpartner für Anschlussinteressenten ist Herr Albers von der ENM Tel. 0151 42669536. Bildunterschrift: Vom Körler Berg bis zur Buche westlich von Albshausen wurde die Hochdruckleitung eingepflügt