Drucken

28. Musikwoche vom 3. bis 9. Juni 2018

Schriftgröße

Die Veranstaltungen beginnen jeweils um 19:30 Uhr in der Lobenhäuser Kirche der Seligpreisungen.

Die Eintrittspreise staffeln sich wie folgt:

Einzelkarte € 15,00 - ermäßigt Schüler, Stundenten € 10,00

3er-Karte    € 40,00  (für drei Konzerte)     5er-Karte    € 65,00   (für fünf Konzerte)

Die Karten sind an der Abendkasse oder im Vorverkauf bei der Fa. Fliesen-Schmoll in Körle-Lobenhausen (05661/730417) erhältlich.

 

Sonntag, 3. Juni – Eröffnungsabend „ANDEN JAZZ“ mit Diego Jascalevich und Freunden

In diesem Projekt bilden unterschiedlichste musikalische Stile eine spannende Fusion.
Die Rhythmik südamerikanischer Musik wird kunstvoll mit der aktuellen Ästhetik des Drum & Bass sowie mit Klängen aus dem Jazz und gruppenimprovisatorischen Elementen kombiniert. Die Farbvielfalt entsteht aus dem Wechselspiel von Charango, Klavier, E-Bass und Percussion. Seit zwei Jahren arbeiten die Musiker an diesem Projekt.

Anden Jazz

Diego Jascalevich, Charango; Tom Villon, E-Bass; Rui Reis, Percussion; Gastmusiker Michael Müller, Klavier

 

Dienstag, 5. Juni – „Barockmusik vom Feinsten“

 

Das Ensemble Arava sind vier Musiker mit drei Instrumenten aus zwei Nationen, die ihre gemeinsame Liebe zur Barockmusik in die Welt hinaustragen wollen.

Banner Klassik Konzerte Arava


Einat Aronstein, Stimme; Sophie Wedell, Violine; Nora Matthies, Violoncello und Avinoam Shalev, Cembalo spielen Werke von G. F. Händel, F. A. Bonporti, R. Alon und G. B. Bononcini.

Die Besetzung verkörpert durch das Zusammenspiel von Stimme und Violine in einem kleinen Ensemble eine besondere Ästhetik. Die Nähe und persönliche Verbindung zum Publikum ist ihnen sehr wichtig. Deshalb führen sie mit Lust und Feinsinn durch das Programm und geben den Zuhörern die Gelegenheit, sich noch tiefer auf die Musik einzulassen.
Als musikalische Botschafter vertrat das Ensemble Arava die UNESCO City of Music Hannover beim Festival Dia de la Musica 2015 in Sevilla.

 

Mittwoch, 6. Juni – „Egmon-Trio plus Gast“

egmontriojpg              Takahiro

Miriam Schmaderer, Violine; Robin Porta, Viola; Nico Treutler, Violoncello (egomTrio) und Gast Takahiro Nagasaki, Piano konzertieren Werke von Wolfgang Amadeus Mozart und Johannes Brahms.

Das egmonTrio gründete sich im 2012 anlässlich einer Reise der Jungen Deutschen Philharmonie nach Mexiko. Alle drei Musiker waren zu ihren Studienzeiten engagierte Mitglieder dieses außergewöhnlichen, demokratisch organisierten Klangkörpers, dem Studierende aus dem gesamten deutschsprachigen Raum angehören. Musikalischen Ausgleich zum Orchesterspiel finden sie in einer der kleinsten und intimsten Formen der Kammermusik – im Steichtrio.

Der japanische Dirigent und Pianist Takahiro Nagasaki ist seit 2013 als Dirigent und Repetitor beim Theater & Philharmonie Thüringenfest engagiert. Dort trat er wiederholt als Cembalist, Kammermusiker und Lied- begleiter in vielen Konzerten in Erscheinung.

 

Freitag, 8. Juni „Danke Heinz!“ – Heinz Erhardt Abend mit Martin Lüker

martinlüker

Martin Lüker spricht, liest und singt Heinz Erhardt am Klafünf!

Heinz Erhardt bleibt unvergesslich und ist immer noch immer laut einer Umfrage des Magazins "Focus"der Komödiant, der die Deutschen am meisten zum Lachen bringt.In tiefer Verehrung präsentiert Martin Lüker virtuos "heinzigartige" Texte, die besten Gedichte und Sketche, die verrücktesten Pointen und Gags.

 

Samstag, 9. Juni – “Romantische Klaviertrios” mit dem Trio Lunaire

csm Trio Lunaire 59e003466c

 

Das Klaviertrio inspirierte fast alle berühmten Komponisten der Musikgeschichte zu Herzstücken ihres Schaffens. So führt das Trio lunaire durch ein gleichermaßen melodisches wie hoch emotionales Programm dreier großer Meister:

Sergei Rachmaninow, Antonin Dvorak und Johannes Brahms.    

Das Trio lunaire mit Felicia Terpitz, Violine; Wolfram Geiss, Violoncello und Christian Petersen, Klavier konzertiert bereits seit etlichen Jahren erfolgreich auf diversen Festivals und bei anerkannten Kammermusikreihen.