Im Dreieck zwischen Kassel, Melsungen und Baunatal gelegen, erstreckt sich unsere Gemeindefläche vom Rand des Kaufunger Waldes bis ins Mittlere Fuldatal. Ungefähr 3.000 Einwohner fühlen sich in Körle, Empfershausen, Lobenhausen und Wagenfurth wohl. Wir sind wegen der schönen Landschaft, der guten Infrastruktur und der Nähe zu großen Arbeitgebern der Region ein beliebter Wohnort. Die gute Verkehrsanbindung an das nordhessische Oberzentrum Kassel über die RegioTram RT 5 und zum ICE-Bahnhof wissen viele Einwohner zu schätzen. Körle liegt rd. 5 km von der Autobahn 7, Anschlussstelle Guxhagen, entfernt. Durch unsere Gemeinde führt der Fuldaradweg, der mit vier von fünf möglichen Sternen als Qualitätsradroute zertifiziert und ausgezeichnet ist.

Neben einer umfassenden Nahversorgung mit Geschäften, Ärzten, Apotheke, Gastronomie und Banken ist in der Gemeinde Körle ein reges Vereinsleben mit rd. 40 Angeboten vorzufinden.

Im Hauptort Körle konzentriert sich die Infrastruktur. Beispielsweise ist zu nennen

  • die Gemeindeverwaltung
  • die Geschäftsstellen der Kreissparkasse und der VR-Bank
  • Einkaufsmöglichkeiten (Netto-Markendiscount, drei Bäcker, eine Metzgerei, ein Getränkemarkt,  Frisöre, ein Blumenladen, Spielwarenladen u.a.) sowie ca. fünfzig andere Gewerbebetriebe
  • eine ärztliche Gemeinschaftspraxis sowie eine zahnärztliche Gemeinschaftspraxis
  • eine Apotheke
  • der Bahnhof (RegioTram-Haltestelle)
  • mehrere Gaststätten und Pensionen
  • eine Tankstelle

Vor dem Rathaus steht als Bronzefigur der „Körler Esel“, welcher an den Spitznamen der Einwohner erinnert. Körle sowie Lobenhausen und Wagenfurth liegen im Fuldatal. Der Fulda-Radweg durchquert die Orte Lobenhausen und Wagenfurth. Die Lobenhäuser Kirche trägt den Namen „Kirche der Seligpreisungen“ und wurde im Jahr 1981 unter Leitung der Kieler Künstlerin Margret-Knopp-Schellbach umgestaltet. Ihr Lebenswerk ist in einem Museum neben der Lobenhäuser Kirche ausgestellt. Nur 24 Sitzplätze zählt die Fachwerkkapelle in Wagenfurth. Um 1480 wurde sie im spätgotischen Stil errichtet und ist die Älteste in Hessen. In Wagenfurth befindet sich ein Zeltplatz mit Kanusteg. Empfershausen liegt im Tal der Mülmisch und ist durch die mehr als 400 m ansteigenden Erhebungen im Riedforst geprägt.  Im Sommer findet jährlich das Fuldaradeln mit vielen Aktionen entlang des Radweges zwischen Bergshausen und Körle statt.

Wir hoffen sehr, dass unsere Informationen für Sie aufschlussreich und vollständig sind und wir Ihnen Körle als eine sympathische und aufgeschlossene Gemeinde näher bringen können. Für Ihre Fragen oder Anregungen stehen unsere freundlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gern persönlich in der Gemeindeverwaltung für Sie bereit oder Sie senden eine elektronische Nachricht an mail@koerle.de. Telefonisch erreichen Sie uns unter (0 56 65) 94 98-0.

Genießen Sie Ihre Zeit auf der Sonnenseite des Fuldatals!

Mit sonnigen Grüßen
Ihr Mario Gerhold (Bürgermeister)

Entwicklung der Einwohnerzahlen

2018: 2.941
2016: 2.927
2015: 2.913
2014: 2.874

Gemarkungsgröße: 17,5 qkm

Lage: Schwalm-Eder-Kreis, Regierungsbezirk Kassel, Hessen