Auf einer Anhöhe oberhalb des Ortskerns liegt das aktuelle Baugebiet der Gemeinde Körle „Im Kitzwinkel“. Im Jahr 2015 wurde ein erster Abschnitt mit 25 Grundstücken erschlossen – im Jahr 2017 ein zweiter Abschnitt mit 20 weiteren Grundstücken. Der Preis liegt bei 85 EUR/qm für die voll erschlossenen Flächen; hinzu kommen noch 10 EUR/qm für den späteren Straßenendausbau (Stand September 2018). Eine Erweiterung des Baugebiets um einen dritten Bauabschnitt ab 2019 ist in Planung. Im Baugebiet ist Erdgas verfügbar und schnelles Internet – auch VDSL mit einer Ausbauoption für FTTH (Glasfaserkabel bis ins Haus).

Baugebiet Kitzwinkel

Die Arbeiten zur Erschließung des Baugebiets “Im Kitzwinkel” wurden im Mai 2015 von der Gemeinde Körle abgeschlossen. Der 1. Bauabschnitt umfasst 22 Bauplätze. Die hohe Nachfrage im Jahr 2016 führte zu der Entscheidung, bereits in 2017 den zweiten Abschnitt mit weiteren 17 Grundstücken zu erschließen. Der Gemeindevorstand vergab den Auftrag nach öffentlicher Ausschreibung im April an die Bauunternehmung Emmeluth aus Kassel, die Mitte Juni 2017 mit den Erschließungsarbeiten begonnen hat.  Der Plan stellt die mit Stand September 2018 reservierten bzw. verkauften Grundstücke dar.

Im 1. Bauabschnitt betragen die Preise 78 Euro/qm für die Grundstücke im WA-Bereich (Allgemeines Wohngebiet) sowie auf 72 Euro für die gemischt nutzbaren Flächen (MI). Für den 2. Bauabschnitt betragen die Preise für WA-Grundstücke 85 € und für MI-Grundstücke 79 €. Verfügbar ist auch eine gewerblich nutzbare Fläche, die entsprechend den Wünschen von Interessenten in Größen zwischen 1.000 bis 8.500 qm verkauft werden. Der Verkaufspreis für die Gewerbefläche ist mit 60 Euro/qm vollerschlossen veranschlagt. Sämtliche Preise beinhalten die Hausanschlusskosten für Wasser und Kanal, hinzugerechnet werden noch die Kosten für den Straßenendausbau mit 10 Euro/qm. Diese Zahlung wird aber erst fällig, wenn ein Endausbau mit Gehwegen etc. erfolgt. In dem Gebiet wird Erdgas verfügbar sein, außerdem VDSL (50.000 kbit/s), später auch FTTH (Glasfaser bis ins Haus).

Weitere Informationen erhalten Sie bei der Gemeindeverwaltung

Frau Puntschuh
Tel. 05665 9498-21
E-Mail liegenschaften@koerle.de


 

Immobilien: Preislage ist gut

Der kürzlich erschienene Immobilienmarktbericht 2015 wirft ein gutes Licht auf die Gemeinde Körle: Laut  Vergleich der gezahlten Immobilienkaufpreise belegt Körle einen Spitzenplatz. Damit wird die Werthaltigkeit von Wohngebäuden in der Gemeinde bestätigt. Dies spiegelt sich auch im Angebot wider: Die Nachfrage übersteigt das Angebot bei weitem:  Ein- oder Zweifamilienhäuser im Preis bis 250.000 € sind sehr gefragt und finden, wenn sie überhaupt angeboten werden, meist schnell einen Käufer. Auch in den Immobilienmarktberichten der Vorjahre rangierte die Gemeinde Körle im oberen Drittel des Preissegments. Der Grund liegt vor allem in der Lage von Körle im Dreieck zwischen dem Oberzentrum Kassel (RegioTram-Anschluss), der VW-Stadt Baunatal und der Stadt Melsungen, wo das Pharmaunternehmen Braun an seinem Stammsitz allein rund 6.000 Menschen beschäftigt. Auch die in Körle vorhandene Infrastuktur mit Kindergärten, Schule, ärztlicher Versorgung, einer guten Gastronomie, Einkaufsmöglichkeiten usw. trägt sehr zur Attraktivität bei.