Buntes Lädchen mit neuer Inhaberin

Als Mitte November bekannt wurde, dass Nicole und Friedel Breuer einen Nachfolger für das Bunte Lädchen suchen, fällte Antje Ubl innerhalb einer Woche eine einschneidende Entscheidung – und zwar „Knall auf Fall“. „Es musste ja alles ganz schnell gehen“, sagt die 33-Jährige, die von ihrem Ex-Mann Andreas Ubl auf die Anzeige aufmerksam gemacht worden war. Im November unterschrieb sie den Übernahmevertrag und jetzt – gerade einmal fünf Wochen später – steht sie bereits in ihrem eigenen Laden und bedient die Kunden. Ihren Job als Angestellte beim Autohof in Remsfeld hing sie für den Gang in die Selbstständigkeit kurzerhand an den Nagel. „Ich hatte schon immer den Traum, mich selbstständig zu machen“, sagt sie. Dass es das Bunte Lädchen in Körle wird, mit dem sie diesen Schritt geht, war allerdings nicht geplant – wobei sie mit diesem Gedanken bereits schon mal vor ein paar Jahren gespielt hatte, als für das Bunte Lädchen das letzte Mal ein neuer Inhaber gesucht wurde. Damals wohnte Antje Ubl jedoch noch in Bad Hersfeld, daher habe es nicht geklappt. Aber sie hätte sich auch vorstellen können, mal ein eigenes Café oder eine Eisdiele zu betreiben. „Ich habe in der Gastronomie gelernt und habe auch Erfahrungen im Verkauf gesammelt.“

Ihr Partner David, bester Freund Tobias und Ex-Mann Andreas, der auch Vermieter der Räumlichkeiten ist, hätten ihr Mut gemacht, den Schritt zu wagen. „Sie waren die treibenden Kräfte und haben mir zugesagt, mich zu unterstützen.“ Und das habe den Ausschlag für die Entscheidung gegeben. Denn immerhin hat die 33-Jährige auch zwei Kinder, die zwölf und neun Jahre alt sind. „Ja, ich bin zwar die Inhaberin, aber ohne David, Andreas und Tobias im Hintergrund wäre dieser Schritt für mich nicht möglich und auch undenkbar gewesen. Dafür möchte ich danke sagen. Wir sind das Bunte Lädchen.“

Antje Ubl hat zum Jahreswechsel das Bunte Lädchen übernommen. Mit auf dem Bild sind von links ihr Freund David, Vermieter und Ex-Mann Andreas Ubl und von der Deutschen Post Jörg Möller.

Das Angebot im Bunten Lädchen bleibt die ersten Monate nun erst einmal bestehen wie bisher – obwohl Antje Ubl bereits jede Menge Ideen hat. „Aber bevor ich hier etwas verändere, muss ich erst einmal das beherrschen, was es jetzt gibt“, sagt Antje Ubl. Durch einen Vertriebsmanager der Deutschen Post lernt sie gerade die Abläufe rund um Briefe, Päckchen und Pakete. Hinzu kommen die Lottoannahme, Zeitschriften und all die anderen Waren. „Es ist ganz schön viel, was ich lernen muss“, sagt sie. Unterstützung bekommt sie dabei in den ersten Wochen von Friedel Breuer.

Auf eine große Eröffnungsfeier direkt zur Übernahme hat Antje Ubl verzichtet. Insbesondere deshalb, weil ja alles jetzt „Knall auf Fall“ gegangen ist. Und sie habe den ganzen Dezember noch in ihrem alten Job arbeiten müssen. Da habe die Zeit gerade so gereicht, um alle Unterlagen für die Übernahme zu organisieren. „Das war ein ganz schöner Stress“, sagt Antje Ubl und lacht. Gefeiert werden soll die Übernahme aber noch – nur später. Dann, wenn auch das Wetter etwas freundlicher ist.

Öffnungszeiten:

Montag 08:00–12:00
Dienstag 08:00–12:00, 15:00–18:00
Mittwoch 08:00–12:00, 15:00–18:00
Donnerstag 08:00–12:00, 15:00–18:00
Freitag 08:00–12:00, 15:00–18:00
Samstag 08:00–12:00
Sonntag Geschlossen